Birma in virtual media II

1311.jpg

I aktuell

Am Wochenende stellte sich die Frage: Keimt ein neuer Hoffnungsschimmer für Burma auf? Oder verfrühte Euphorie? Die BBC zeigt das Treffen Suu Kyis mit Mitgliedern der Oppositionspartei am 09.11. sowie das Eintreffen des UN Gesandten Paulo Sergio Pinheiro am Sonntag den 11.11. Die Wiener Zeitung berichtete von dem Treffen Aung Saan Suu Kyi mit dem Minister Aung Kyi. Gezeigt wird dort auch das Foto des “historischen Händedrucks”der beiden, das auch auf der Titelseite der staatlichen Zeitung “New Light of Myanmar” veröffentlicht wurde. Bislang war es untersagt, die Friedensnobelpreisträgerin abzubilden. Siehe auch AFP via Yahoo-News. Doch Kritiker warnen vor einer verfrühten Euphorie.”Die Junta werde sich kein Stück bewegen, das Manöver erfolge nur, da der ASEAN- Gipfel nahe” berichtete die TAZ. Dort heisst es: “Juntachef Than Shwe wird alles tun, um ein Treffen mit Suu Kyi zu vermeiden.”

Heute nun gibt Ibrahim Gambari dem Sicherheitsrat der Vereinten Nationen einen Bericht über seine Reise in das Land. Hierauf soll sich eine Erklärung der UN stützen, teilt die Neue Luzerner Zeitung “zisch” mit.

II Buddhismus und politisches Engagement- passt das zusammen?

1968 schrieb der italienische Filmemacher Paolo Pasolini in seiner Rechtfertigung, warum er schreibe, er wolle Buddha ein Schnäppchen schlagen, denn:

“Buddha lehrt die Abkehr von den Dingen… und den Verzicht auf Engagement. Zwei Dinge, die meiner Natur entsprechen. Aber ich spüre einen ebenso unwiderstehlichen Drang, meiner eigenen Natur zu widersprechen.” (Paolo Pasolini, 1968)

Ein Verzicht auf Engagement ist bei den Mönchen Burmas derzeit gewiss nicht zu spüren- im Gegenteil. In ihrem Artikel von heute zeigt die Wiener Zeitung auf, dass es bereits in Vergangenheit “in verschiedenen Ländern eine Tradition des Aufbegehrens der (buddhistischen) Mönche gegen politische Zustände” gegeben hat.

Tradition des Aufbegehrens in einer unpolitischen Religion, wie passt das zusammen? Im Juli dieses Jahres reiste der Dalaih Lama Deutschland. Drei Statements aus seiner Rede, augezeichnet von der ZEIT, geben theoretische Ansatzpunkte zu den Themen : “Betrachtungen zur Gewalt religiöser Menschen/ Über den Sinn des Lebens/Über Nonnen im Buddhismus”(3 Videos)

Der Philosoph Wolfram Eilenberger zieht in seinem Artikel “Was tun, Buddah?” für das Autorenmagazin Cicero, religionsphilosophische Schlüsse über das aktuelle Agieren, und erläutert das Politische Element der “unpolitischen” Religion-sehr lesenswert!!

III Fundstücke :

-wie arbeitet der Exilsender “Democratic Voice of Burma”? Eine SWR Korrespondentin hat eine Zwei-Zimmer Wohnung in Oslo besucht. (Audio)

-neues aus der Schach-Welt. Am Samstag fand in Berlin das 17.Politikerschachturner in Berlin statt. Mit von der Partie waren neben Hans- Christian Ströbele(Die Grünen) und Klaus-Uwe Benneter(SPD) war der burmesische Exilpolitiker Khin Maung Yin. Am Rande des Turniers gibt er ein kleines Interview( scrolle ziemlich nach unten im Beitrag)
IV Zum Schluss: die singenden Aussenminister

Werden die beiden Außenminister Bernard Kouchner aus Frankreich und Frank- Walther Steinmeier aus Deutschland nun etwa Popstars? Gemeinsam vor dem Mikro nahmen sie nun jedenfalls einen Song für mehr Integration auf.(Audio) Passend dazu ein Artikel aus der Mittelbayrischen Zeitung, der auch den Refrain zum Mitsingen bereit hält.

Den Hintergrund zu dieser Aktion mit ernsten Nuancen zeigte gestern das ARD-Nachtmagazin auf.(Video)

V Ursendungen

-“Democratic Voice of Birma”- Exilsender in Oslo,SWR- International, Agnes Bührig(BR), Dauer: 3.29 min,

– “Steinmeier und Kouchner singen für Integration”, 12.11.2007, 18:20 h, Barbara Kostolnik(BR), ARD-Studio Berlin, Dauer:3.20 min

-“Steinmeier und Kouchner zu Gast in deutsch-türkischem Tonstudio”, 13.11.2007, 0.00 h, Christian F.Wulff (ARD Studio Berlin), Dauer: 3.24 min

VI Hinweis: Birma news united ist des Teil des Projekts “Blog4Burma”.

Weitere Teilnehmer des Projektes sind: in ad ae qu at, daburna, adaequat, News HQBloguer ou ne pas bloguer? , Blogger for freedom

Weitere Informationen bzu dem Projekt sind hier nochmals zusammengefasst, hier ist das erste Abstrakt zu lesen.. Wer mitmachen möchte, oder weitere Informationen möchte schreibe bitte an: blog4burma-(at)-gmail.com

Advertisements

One Response to “Birma in virtual media II”

  1. Bloguer ou ne pas bloguer ? Says:

    Grüßen

    Blog4Burma : L’émissaire de l’ONU pour les droits de l’homme – Paulo Sergio Pinheiro – en mission de cinq jours . Regarder les productions française est une chose, mais j’aime, vous le savez, à croiser les articles sur des su…

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: