Posts Tagged ‘2008’

Man- and- nature- made- catastrohy

March 26, 2009

b4blittle

-english excerpt: The swiss assurance "Swiss RE" issued a statistic
about "Castastrophes of 2008". Cyclone Nargis causes the most death
victims, "noone has an assuarance"-Report

I Swiss Re

Die schweizer Rückversicherung “Swiss Re” zog Bilanz  und veröffentlichte einen Bericht der  “Natur und Man-made Katastrophen” im Jahr 2008   (download deutsch)

Das  48 Seiten starke Werk, führt, nach einer allgemeinen Einführung in das Thema und einer Beschreibung der Folgen für Versicherer die Katastrophen des vergangenen Jahres auf 21 Seiten  noch einmal statistisch akriebisch genau vor Augen.

311 Katastrophen gab es die in Sektionen aufgeteilt den Leser an  Bilder und Töne der Medien, die darüber berichteten, erinnern. Nüchterne Zahlen und Statistiken in der Form zusammengestellt gibt es im Nachgang… bei einer Versicherungsagentur?

erstaunlich?erstaunlich! erstaunlich.

II  Zahlen kompakt:

– 311 Katastrophen  des Jahres 2008 , davon 137 Naturkatastrophen wie Zyklone, Überschwemmungen, Erdbeben, Dürre etc. und 174 “man -made” Katastrophen:

“Die von Menschen verursachten Schäden forderten 5600 Todesopfer. Die meisten starben bei Schifffahrts- und Bootsunfällen sowie bei Bombenattentaten und sozialen Unruhen. Bei den dadurch entstandenen versicherten Schäden in Höhe von 7,8 Milliarden Dollar fielen Industriegroßbrände, Explosionen und Schäden im Energiesektor am stärksten ins Gewicht”(Welt)

– 248 500 Todesopfer weltweit, davon 228000 Menschen im asiatischen Raum, davon 138 000 während des Zyklon Nargis

-wirtschaftlicher Schaden gesamt: 269 Mrd. US Dollar,davon enttanden Schäden in Höhe von 44,7 Mrd. durch Naturkatastrohen

Die Kosten für die Sachversicherer, sofern vorhanden,  beliefen sich auf 52,5 Mrd USD

II Nargis

die Fakten zu “Nargis”, dem schwersten Unglück in der Geschichte Burmas:

-84 500 Tote, 53 800 Vermisste, 1,5 Millionen Obdachlose.

– das zweit schwerste Beben der Region seit der Flutkatastrophe 1970 in Bangladesh

–  mit der Summe von exakt 138 373 Todesopfern liegt Zyklon Nargis auf “Platz 1 der todesreichsten Katastrophen des Jahres.

III Versicherungsfall Burma?

Und dennoch: ein “Versicherungsschaden” sei nicht entstanden, entgegen etwa dem chinesischen Erdbeben. Hier wird der Versicherungsschaden auf 366 Mio. US Dollar berechnet. Die Erklärung liest sich mit “westlichen” Augen leicht: Versicherungen gibt es in Burma, sowie in anderen asiatischen Ländern, nicht.

Die Folge, so die Swiss Re:

Privatpersonen und Unternehmen müssen die Schäden selber zahlen– wenn sie denn können.

nargis


Advertisements